image/svg+xml
Version: 09/05/2017

Geschäftsbedingungen für Einkäufe über den Online-Shop (Store) der krumedia GmbH

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche zwischen der krumedia GmbH, Rommelstraße 1, 76227 Karlsruhe (nachfolgend „Anbieter“) und dem Benutzer (nachfolgend „Benutzer“ oder „Kunde“) im Rahmen der Nutzung des krumedia Online-Shops (Store) entstehenden Rechtsverhältnisse.

Gegenstand ist die Registrierung und Nutzung des Online-Shops, der vom Anbieter zum Zwecke des Verkaufs von digitalen und realen Produkten, Lizenzen und sonstigen Dienstleistungen betrieben wird.

Die Benutzung des Angebotes ist ausschließlich gewerblichen Vertragspartnern vorbehalten. Eine Benutzung durch Privatpersonen ist ausdrücklich nicht vorgesehen und nicht zulässig. Der Anbieter geht stets von gewerblichen, volljährigen und voll geschäftsfähigen Vertragspartnern aus.

2. Leistungen des Anbieters

2.1. Der Anbieter stellt dem Kunden einen Online-Shop (Store) zum Erwerb von digitalen Produkten, Lizenzen, Dienstleistungen und Waren zur Verfügung. In dem Store kann der Kunde Angebote vom Anbieter selbst oder von Dritten erwerben. Der Store wickelt hierbei die Herbeiführung des Vertragsabschlusses, den Bezahlvorgang und die Rechnungsstellung der jeweiligen Produkte ab.

2.2. Der Store ist über die meisten gängigen Webbrowser in der jeweils aktuellen Version und unabhängig vom Betriebssystem des Benutzers nutzbar. Der Benutzer erhält im Zuge seiner Registrierung seine Zugangsdaten (Benutzername, Kennwort) für den Store.

2.3. Der Store unterliegt einem kontinuierlichen Entwicklungs- und Verbesserungsprozess. Der Anbieter kann und wird – unter Wahrung der Daten des Benutzers – das Angebot stetig verbessern und erweitern. Hierbei können im Einzelfall auch bestehende Funktionen des Angebots durch andersartige Funktionen ersetzt werden.

3. Nutzungsvertrag und Kaufverträge

3.1. Die Nutzung des Stores ist kostenfrei.

3.2. Durch Registrierung als Benutzer entsteht ein Vertragsverhältnis zur Nutzung des Stores, der diesen Geschäftsbedingungen unterliegt. Mit seiner Registrierung willigt der Nutzer insbesondere ein, dass er vom Anbieter per E-Mail kontaktiert werden darf.

3.3. Unterliegt der Erwerb einzelner Produkte oder Dienstleistungen spezifischen Vertrags- und Nutzungsbedingungen, so sind diese ergänzend (und im Zweifelsfall vorrangig) zu den hier vorliegenden Nutzungsbedingungen des Stores anzusehen.

3.4. Beim Kauf von Nutzungslizenzen und digitalen Produkten kommt der Kaufvertrag mit dem Aufruf der abschließenden Kaufen-Funktion (Kaufen-Button) bindend zustande. Der Käufer erhält umgehend eine Kaufbestätigung per E-Mail zugesendet.

3.5. Beim Kauf von Waren, Dienstleistungen und/oder Schulungen erfolgt der für beide Seiten bindenden Vertragsabschluss – sofern nicht gesondert vereinbart - mit der schriftlichen Auftrags-, Annahme- bzw. Teilnahmebestätigung durch den Verkäufer.

3.6. Es besteht generell kein Rechtsanspruch auf Nutzung des Stores. Auch lässt sich über den Erwerb von Waren/Dienstleistungen aus dem Store kein Rechtsanspruch auf eine Nutzung des Stores ableiten. Im Rahmen der gesetzlichen Vertragsfreiheit behält sich der Anbieter vor, einzelne Personen/Unternehmen von der Nutzung des Stores auszuschließen.

4. Gewährleistung und Haftung

4.1. Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung für Datenverluste, die durch unsachgemäße Benutzung des Angebotes durch den Benutzer entstehen.

4.2. Eine Haftung des Anbieters für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden, wirtschaftliche Einbußen einschließlich aus verschuldungsunabhängiger Haftung, ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

5. Vertragliches, Vergütung und Leistungszurückhaltung

5.1. Die Preise und Produkte (Lizenzen) der Angebote im Store richten sich nach den zum Zeitpunkt der Auftragserteilung geltenden Preisen und dem Produktangebot. Eine erworbene Nutzungslizenz unterliegt einer Laufzeit, die im Regelfall kontinuierlich verlängert wird.

5.2. Mit Erwerb einer Lizenz oder einer Dienstleistung kommt ein Vertrag zwischen dem Benutzer und Anbieter zustande, der den Benutzer zur Zahlung der vereinbarten Lizenzkosten verpflichtet. Die Laufzeit einer Lizenz oder der Beginn der Dienstleistungserbringung kann - abweichend vom Bestellzeitpunkt - zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, solange noch keine Bezahlung für die bestellte Lizenz oder Dienstleistung verbucht wurde.

5.3. Nach der Bezahlung erhält der Benutzer eine ordentlich ausgestellte Rechnung. Die Rechnung wird für Kunden aus Deutschland mit ausgewiesener Mehrwertsteuer zum aktuell gültigen gesetzlichen MwSt.-Satz erstellt. Rechnungen an Kunden aus dem EU-Ausland werden gemäß dem Reverse-Charge-Verfahren ohne Umsatzsteuer erstellt, hierzu ist die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden erforderlich. Bei Rechnungen an Drittstaaten wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.

5.4. Im Lastschriftverfahren wird der Anbieter den Rechnungsbetrag nicht vor dem zweiten Tag nach Zugang der Rechnung vom vereinbarten Konto einziehen (= Fälligkeitsdatum). Zahlungen per Rechnung sind nach Erhalt der Zahlungsaufforderung sofort fällig. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden die gesetzlichen Zinsen berechnet. Im Falle des Zahlungsverzugs behält sich der Anbieter vor, die eigene vertragliche Leistung, bis zur Beendigung des Verzugs, zurückzuhalten. Kosten, die durch die Forderungseintreibung bzw. bei Rücklastschriften entstehen, werden weiter belastet.

5.5. Im Falle einer strittigen Abbuchung per Lastschriftverfahren ist dies dem Anbieter unmittelbar mitzuteilen und eine Rücküberweisung durch den Anbieter anzufordern. Für Rücklastschriften, die vom Kunden durchgeführt werden, berechnen wir eine zusätzliche Gebühr von 18 EUR pro Rücklastschrift.

5.6. Für Bezahlverfahren über Bezahldienste dritter Anbieter können ggf. zusätzliche Gebühren anfallen. Hierüber wird der Benutzer vor Abschluss seiner Bestellung informiert

5.7. Für die Bezahlung von Lizenzen können auch Gutscheine (Gutschein-Codes) verwendet werden. Gutscheine sind an einen festen Lizenztyp gebunden und nur eine begrenzte Zeit einlösbar. Kommen Gutscheine zur Anwendung, so erhält der Benutzer keine ausgewiesene Rechnung.

6. Stornierung und Kündigung

6.1. Beim Kauf von Lizenzen mit definierter Laufzeit gelten die Bestimmungen gemäß der jeweiligen Nutzungsbedingungen des erworbenen Produkts. In diesen sind auch die Bestimmungen zur Kündigung geregelt.

6.2. Beim Kauf von Dienstleistungen und Schulungen/Workshops erfolgt der für beide Seiten bindenden Vertragsabschluss – sofern nicht gesondert vereinbart - mit der schriftlichen Auftrags- oder Teilnahmebestätigung.

6.3. Die Kündigung des Vertrags zur Nutzung des Stores erfolgt durch Löschung des Benutzerkontos durch den Nutzer oder durch den Anbieter. Hierbei ist zu beachten: einige Lizenzprodukte mit definierter Laufzeit können ein Benutzerkonto im Store erfordern. In diesem Fall ist eine Kündigung des Stores erst nach Ablauf der verbunden Lizenz(en) möglich.

6.4. Eine Stornierung abgeschlossener Käufe ist ausgeschlossen. Im Einzelfall können gesonderte Vereinbarung mit dem Anbieter getroffen werden.

7. Änderung der Geschäftsbedingungen

7.1. Der Anbieter behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens sechs Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens im Internet auf der Website des Stores.

7.2. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Geschäftsbedingungen als angenommen. In der Ankündigung der Änderung wird gesondert auf die Bedeutung der Sechswochenfrist hingewiesen.

7.3. Bei einem fristgemäßen Widerspruch des Kunden gegen die geänderten Geschäftsbedingungen, ist der Anbieter unter Wahrung der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, den mit dem Benutzer bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende Inhalte des Benutzers werden sodann aus der Datenbank gelöscht. Der Benutzer kann hieraus keine Ansprüche gegenüber dem Anbieter geltend machen.

8. Schlussbestimmungen

8.1. Die Rechtsverhältnisse zwischen dem Anbieter und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.2. Gerichtsstand ist Karlsruhe, soweit der Benutzer Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Benutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.